Koch- und Backrezepte

  • Hallo liebe DREAM-Community,


    unter diesem Thread könnt ihr gerne Rezepte zum kochen und backen posten, die euch zum einen sehr anregen und zum anderen SUPERDUPER Lecker sind!


    Ich fang dann mal mit einem Rezept für Waffeln an:


    Zutaten:

    125g weiche Butter

    75g Zucker,

    1 Päckchen Vanille Zucker

    1 Prise Salz

    3 Eier (Größe M)

    250g Mehl (am besten gesiebt)

    2 gestrichene TL Backpulver (wenn es besonders fluffig werden soll nehmt 2 gehäufte)

    200mL Milch

    (Für die besonders leckere Note das Mark einer halben Vanilleschote zugeben)


    Zubereitung:


    Für den Waffelteig Butter und Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unter den Waffelteig rühren.


    Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.


    Pro Waffel 2-3 EL Waffelteig in die Mitte des heißen, geölten Waffeleisens geben, und backen, bis sie goldbraun sind



    MfG

    Kamatra

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kamatra ()

  • Hierfür empfehle ich als Topping Vanilleeis oder Nutella :)

  • Ich möchte diese Gelegenheit gerne nutzen und ein Pfannkuchen-Rezept preisgeben, welches ich längere Zeit optimiert habe. Ich habe wie ein Idiot im Internet recherchiert und kaum brauchbares gefunden (bis auf eines!!) welches ich dann "bearbeitet habe"


    Ihr habt Lust auf Pfannkuchen?


    1 Portion

    160g Mehl

    250ml Milch

    1Ei

    1EL Butter

    1 EL Backpulver

    1 Prise Salz&etwas Zucker

    ggf. Früchte oder anderes (passendes) in den Teig zufügen.


    Zubereitung

    Alles (bis auf die Extras Früchte o.ä.) in einer Schüssel mit einem Rührer bis zur verflüssigung gut durchrühren. Bitte meine liebe Community: achtet darauf das die Butter nicht!!!! steinhart ist. Ist die Butter zu hart "klumpt" diese in kleine Stücke außereinander und am Ende sieht man nur noch kleine Butterstücke in dem Teig, die sich in der Pfanne auflösen. Ist der Teig fertig, gebt Ihr die Extras hinzu oder eben nicht.

    Wichtig: nehmt nicht zuviel Öl, sondern nur in wirklich geringer Menge. der Teig "frisst" sich sonst mit dem Öl voll und schmeckt total bescheuert. Besser wäre noch kein Öl aber dann klebt der Teig mit Pech und schlechtem Timing an der Pfanne herum und eure Freundin schreit euch beim Abwasch an das Ihr zu blöd zum kochen seid. Am besten die Pfanne heis werden lassen bis das Öl eine hohe Temperatur erreicht hat und dann den Teig in der Pfanne langsam zubereiten. Erst auf voller Temperatur und mit der Zeit die Temperatur auf 1/4 - 1/2 senken.


    Fertig!


    Wer diese Pfannkuchen macht und ein Bild postet bekommt 1000 Credits!


    Grüße,

    euer Owner

  • Hallo Herr Owner.


    Vielen Dank für dein Rezept, dies hab ich sofort gemacht, wo ich es mir durchgelesen habe. Die sind echt sehr Lecker!


    Hier ein Bild davon:


    MfG.


    Gaara



    CSZXNYBtSNWf-ryDk_huhw.png

    3 Sekunden Head-Admin Gaara tear*


    Seit Tagen nicht geschlafen und bin ständig unterwegs
    Ich hab'nicht mal Zeit, um ans Telefon zu gehn
    Meine Feinde reden, reden, reden, doch ich leb
    Denn die 9mm, Baby, regelt das Problem – ja, ich liebe sie


  • Hallo Herr Gaara,

    du bist schonmal disqualifiziert

    Und nimm deine Cap ab!


    Dein Owner,

    Sky

  • Da ist Sky wieder in seinem Element


  • Zutaten




    Für den Biskuitboden:
    6 Eier ( getrennt)
    250 g Zucker
    6 EL Wasser , heiß
    200 g Mehl
    75 g Speisestärke
    50 g Kakaopulver
    2 TL Backpulver
    Für die Füllung: und Garnitur
    1 Glas Sauerkirschen
    25 g Speisestärke
    800 g Sahne
    1 Pck. Sahnesteif
    1 EL Zucker
    Kirschwasser zum Tränken
    Schokoladenraspel zum Verzieren



    Zubereitung




    Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 360 kcal

    Eigelb mit Wasser und Zucker so lange rühren, bis eine sehr cremige Masse entstanden ist und die Zuckerkristalle nicht mehr sichtbar sind.

    Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao mischen und auf die Eigelbcreme sieben. Eiweiß steif schlagen und alles vorsichtig unterheben. Sofort in eine gefettete, bemehlte Springform füllen und bei 200 °C 30 – 35 min ausbacken. Dabei die Temperatur im Backverlauf senken, damit der Biskuit nicht einsinkt, so dass die Temperatur zum Ende der Backzeit nur noch ca. 150°C beträgt. Auskühlen lassen.

    Die Sauerkirschen über einer Schüssel abgießen, so dass der Saft aufgefangen wird. Die Stärke mit etwas von dem kalten Kirschsaft anrühren. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und die angerührte Speisestärke einrühren. Unter Rühren einmal aufkochen lassen, dann gleich vom Herd nehmen. Brennt schnell an! Die 16 schönsten Kirschen beiseitelegen. Den Rest unter den Kirschsaftmasse heben.

    Den Tortenboden zweimal durchschneiden; den untersten mit etwas Kirschwasser beträufeln, mit der Kirschmasse überziehen. Auskühlen lassen.

    Die Sahne mit dem Sahnesteif und Zucker steif schlagen , dünn auf die ausgekühlten Kirschmasse streichen, nächsten Tortenboden auflegen und leicht andrücken. Wieder mit Kirschwasser beträufeln.

    Den Boden mit ca. ½ der Sahne bestreichen, nächsten Boden aufdrücken. Von der restlichen Sahne etwa 3 EL in einen Spritzbeutel füllen. Die Torte mit der restlichen Sahne rundherum verkleiden, mit dem Spritzbeutel 16 Tuffs aufspritzen und mit den beiseite gelegten Kirschen belegen. Oberfläche und Rand mit Raspelschokolade bestreuen.

    Toll sieht die Torte auch in einer Herzform aus!


    Die ist yummy! c: :*

  • Kakao im Winter (Special)


    Milch 375ml in einen Topf geben

    auf mittlere Hitze 3-5 Minuten kochen lassen

    Kakaopulver (5 Löffel) hinzufügen

    Schnell umrühren

    🍯 Honig 🍯 (1-2 Teelöffel) reingeben

    1 Prise Zimt dazu und schlussendlich alles gut umrühren


    Danach hat man 2 Monate kein Bock mehr auf Süßigkeiten oder Ähnliches also auch perfekt für Übergewichtige


    Bitte Danke

  • Baileys Torte (für Alkoholiker empfiehlt sich die dreifache Menge an Baileys)

    Zutaten

    • 250 g Butter
    • 180 g Zucker
    • 200 ml Baileys
    • 380 g Mehl
    • 1 Pkg. Weinsteinbackpulver
    • 1 Pkg. Schokotropfen
    • 4 Eier (ganze)

    Für die Creme:

    • 250 ml Schlagobers
    • 125 ml Baileys
    • 300 g Kuvertüre (weiße)


    1. Für die Baileystorte zuerst die Creme machen. Dafür den Schlagobers erhitzen - nicht kochen - dann den Topf vom Feuer nehmen und die zerhackte Kuvertüre in den warmen Schlagobers einrühren, bis sie geschmolzen ist.
    2. Zum Schluss den Baileys einrühren. Die Creme am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
    3. Für die Torte den Zucker mit der weichen Butter schaumig rühren, nach und nach die Eier dazugeben. Das Mehl mit Backpulver gut versieben und abwechselnd mit dem Baileys zur Eiermasse geben.
    4. Eine Springform 26 cm Durchmesser gut ausfetten und mit Mehl bestreuen. Eine Hälfte vom Teig einfüllen, dann die Schokotropfen daraufstreuen, die zweite Hälfte Teig drüber geben und glatt streichen.
    5. Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze etwa eine Stunde backen. Stäbchenprobe machen. Fertige Torte auskühlen lassen, durchschneiden und die Creme aus dem Kühlschrank nehmen.
    6. Die Creme bei höchster Stufe mit dem Rührgerät etwa 5 Minuten schlagen, so wird sie gut standfest. Die Torte mit einer Hälfte Creme füllen, die zweite Hälfte aussen auf die Torte streichen.

    Fischers Fritz fischt frische fische

    Interactive+gif_cc9699_5360496.gif

    TOP Donator "Spassmacher" mit 15.000 Credits - Werde du TOP Donator mit 15.001 Credits und erhalte meine Liebe!

  • Marzipan - Nussecken


    Zubereitung



    300 g Mehl
    1/2 TL Backpulver
    310 g Zucker
    1 Prise(n) Salz
    1 Ei(er)
    250 g Butter oder Margarine
    200 g Marzipan - Rohmasse
    2 EL Weinbrand
    400 g Haselnüsse, gemahlen
    100 g Crème fraîche
    2 Pkt. Vanillezucker
    200 g Kuvertüre, halbbitter
    Fett fürs Blech


    Zubereitung




    Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 280 kcal

    Mehl, Backpulver, 60 g Zucker, Salz, Ei und 125 g kaltes Fett in Stückchen zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Dann mit den Händen rasch zum glatten Mürbeteig verkneten. In Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

    Marzipan auf der groben Seite einer Haushaltsreibe direkt in eine Schüssel reiben. Weinbrand und gemahlene Nüsse zugeben. 125 g Fett in einem Topf schmelzen. Creme fraiche, 250 g Zucker und Vanillinzucker unterrühren und einmal aufkochen.

    Masse über die Nüsse gießen und alles gut vermengen. Ein Backblech (ca.35 mal 40cm) fetten. Mürbeteig darauf ausrollen. Teig mit den Händen an die Ränder und in die Ecken schieben und andrücken. Die Nussmasse gleichmäßig auf den Teig streichen.

    Im vorgeheizten Backofen (E-Herd:175°C / Umluft:150°C / Gas:Stufe2) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten backen. Gebäck herausnehmen und auf dem Blech auskühlen lassen. Dann in 16 Quadrate (ca. 8 mal 8 cm) schneiden. Diese diagonal in jeweils 2 Dreiecke halbieren. Kuvertüre grob hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Die Spitzen der Nussecken in die Kuvertüre tauchen und auf einem Gitter gut trocknen lassen.




    Hähnchenbrust nach Szechuan-Art mit Brokkoli



    300 g Hähnchenbrustfilet(s)
    1 TL Speisestärke
    1 Zehe/n Knoblauch
    1 EL Ingwer, frisch, gerieben
    2 Chilischote(n), rot, frisch
    2 EL Sesamöl
    2 EL Sojasauce
    1 Zwiebel(n)
    300 g Brokkoli
    3 EL Öl
    100 g Cashewnüsse
    1/2 TL Zucker
    Salz und Pfeffer
    2 EL Sherry
    5 EL Gemüsebrühe


    Zubereitung




    Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

    Fleisch kalt abwaschen, trocken tupfen, in schmale Streifen schneiden, mit Stärke bestäuben und die Stärke mit den Fingern einkneten. Knoblauchzehe abziehen, Ingwer schälen, Chilischoten halbieren und entkernen, alles fein hacken, mit je einem Esslöffel Sesamöl und Sojasauce verrühren, unter die Fleischstreifen mischen und das Fleisch ca. 2 Stunde marinieren.

    Die Zwiebel in Würfel schneiden. Den Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.

    In einer Pfanne oder einem Wok restliches Sesamöl und Speiseöl erhitzen, Cashewkerne anrösten, herausnehmen und beiseitelegen. Das Fleisch unter ständigem Rühren anbraten, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

    Im verbleibenden Bratfett zuerst die Zwiebelwürfel anbraten, dann Brokkoli dazugeben und eine Minute braten. Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben, restliche Sojasauce, Sherry und Gemüsebrühe angießen, Fleisch und Nüsse wieder dazugeben und bei starker Hitze unter ständigem Rühren 2 Minuten braten.

    Zusammen mit Reis servieren.

  • Baileys Torte (für Alkoholiker empfiehlt sich die dreifache Menge an Baileys)

    Zutaten

    • 250 g Butter
    • 180 g Zucker
    • 200 ml Baileys
    • 380 g Mehl
    • 1 Pkg. Weinsteinbackpulver
    • 1 Pkg. Schokotropfen
    • 4 Eier (ganze)

    Für die Creme:

    • 250 ml Schlagobers
    • 125 ml Baileys
    • 300 g Kuvertüre (weiße)


    1. Für die Baileystorte zuerst die Creme machen. Dafür den Schlagobers erhitzen - nicht kochen - dann den Topf vom Feuer nehmen und die zerhackte Kuvertüre in den warmen Schlagobers einrühren, bis sie geschmolzen ist.
    2. Zum Schluss den Baileys einrühren. Die Creme am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
    3. Für die Torte den Zucker mit der weichen Butter schaumig rühren, nach und nach die Eier dazugeben. Das Mehl mit Backpulver gut versieben und abwechselnd mit dem Baileys zur Eiermasse geben.
    4. Eine Springform 26 cm Durchmesser gut ausfetten und mit Mehl bestreuen. Eine Hälfte vom Teig einfüllen, dann die Schokotropfen daraufstreuen, die zweite Hälfte Teig drüber geben und glatt streichen.
    5. Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze etwa eine Stunde backen. Stäbchenprobe machen. Fertige Torte auskühlen lassen, durchschneiden und die Creme aus dem Kühlschrank nehmen.
    6. Die Creme bei höchster Stufe mit dem Rührgerät etwa 5 Minuten schlagen, so wird sie gut standfest. Die Torte mit einer Hälfte Creme füllen, die zweite Hälfte aussen auf die Torte streichen.

    Wegen dir werde ich alkoholsüchtig😭💔

  • Baileys Torte (für Alkoholiker empfiehlt sich die dreifache Menge an Baileys)

    Zutaten

    • 250 g Butter
    • 180 g Zucker
    • 200 ml Baileys
    • 380 g Mehl
    • 1 Pkg. Weinsteinbackpulver
    • 1 Pkg. Schokotropfen
    • 4 Eier (ganze)

    Für die Creme:

    • 250 ml Schlagobers
    • 125 ml Baileys
    • 300 g Kuvertüre (weiße)


    1. Für die Baileystorte zuerst die Creme machen. Dafür den Schlagobers erhitzen - nicht kochen - dann den Topf vom Feuer nehmen und die zerhackte Kuvertüre in den warmen Schlagobers einrühren, bis sie geschmolzen ist.
    2. Zum Schluss den Baileys einrühren. Die Creme am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
    3. Für die Torte den Zucker mit der weichen Butter schaumig rühren, nach und nach die Eier dazugeben. Das Mehl mit Backpulver gut versieben und abwechselnd mit dem Baileys zur Eiermasse geben.
    4. Eine Springform 26 cm Durchmesser gut ausfetten und mit Mehl bestreuen. Eine Hälfte vom Teig einfüllen, dann die Schokotropfen daraufstreuen, die zweite Hälfte Teig drüber geben und glatt streichen.
    5. Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze etwa eine Stunde backen. Stäbchenprobe machen. Fertige Torte auskühlen lassen, durchschneiden und die Creme aus dem Kühlschrank nehmen.
    6. Die Creme bei höchster Stufe mit dem Rührgerät etwa 5 Minuten schlagen, so wird sie gut standfest. Die Torte mit einer Hälfte Creme füllen, die zweite Hälfte aussen auf die Torte streichen.

    Flamex daraus ergibt sich also 600 ml Baileys oder direkt die Flasche trinken, erspart einem die Arbeit.

  • Gutes Rezept, danke, die Pfannkuchen schmecken nicht schlecht. :tthumbsup2

  • Schweinefilet-Gnocchi-Birnen-Preiselbeer-Brie-Gratin


    Zutaten

    400 g Schweinefilet(s)

    1 Pck. Gnocchi

    200 g Käse, (Brie)

    4 Birne(n) - Hälften aus der Dose

    400 ml Sahne

    etwas Petersilie

    1 Eigelb, nicht zwingend erforderlich

    4 EL Preiselbeeren, aus dem Glas

    evtl. Milch


    Zubereitung

    Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe


    In einer Auflaufform die Soße zubereiten. Sahne, Eigelb, Salz, Pfeffer, klein gehackte Petersilie und die Hälfte vom Brie (gewürfelt). Alles gut vermischen und dann die Gnocchi dazugeben. Sie sollten alle in der Soße liegen, müssen aber nicht komplett bedeckt sein. Gib noch etwas Milch dazu, wenn es nicht reicht.


    Die Auflaufform bei 200°C für ca. 10-15 Min. in den Ofen schieben. Der Brie sollte sich langsam in der Sahne auflösen, dann ist es gut. Währenddessen das Schweinefilet in Medaillons schneiden und in einer Pfanne (ohne Öl) anbraten.


    Dann die Auflaufform aus dem Ofen holen und den Inhalt noch mal durchrühren. Die Medaillons dazugeben und die Birnenhälften mit der geschnittenen Seite nach oben dazugeben. In jede Birne einen Klecks Preiselbeeren geben. Die zweite Hälfte des Bries in Scheiben geschnitten darüber verteilen. Alles zusammen noch mal ca. 10 Min. in den Backofen geben.


    Anmerkung:

    Das Rezept ist ausgelegt für zwei gute Esser. Es ist ziemlich mächtig und kann je nach dem auch für 3 Personen reichen.


    PPS: Hört sich nicht so lecker an aber ist mega gut :)