Posts by Stabiler Jesus

    Call of Duty World War 2


    Ich interessiere mich generell für den zweiten Weltkrieg, da ich es einfach unfassbar finde wie ein Mensch alles verändern kann. Ebenfalls die Nazis etc... unfassbar.

    Nun zur Kampagne. Die Umsetzung und die Aufmachung war einfach unglaublich und man sieht wie schlimm Kriege sind. Emotional ist es auch gut inzeniert.

    was was was? Wie kommst du bitte darauf? CoD:WWII war/ ist ein solides (mMn der spaßigste Multiplayer) Spiel, aber es kommt gegen WaW nicht an. Das Spiel zeigt für mich eher ein Hollywood-WWII. Mir fehlt im Spiel der Gore, so edgy es auch klingen mag, aber zu solchen Spielen gehört ein hoher Gore-Faktor dazu.

    Meddl zusammen,


    bestimmt haben einige mitbekommen, dass ich in letzter Zeit viel CoD Spiele, insbesondere die Kampagnen.


    Ich möchte diesen Thread als allgemeinen Diskussions-Thread nutzen, in dem wir unsere Meinungen austauschen können. Bedenkt bitte es geht in diesem Thread nur um die Singleplayer-Kampangen nicht den Multiplayer. Ist ein Thread über Multiplayer gewünscht? Lasst es mich wissen... oder macht einfach selbst ein Thread.


    Aber nun zum Thema: Meine Top 5 Call of Duty Kampagnen.


    Platz 1: Call of Duty: World at War

    Mit der beste WWII Shooter, den es bis heute gegeben hat. Düstere Atmosphäre, ein Mittelfinger in eure Gefühle und ein überraschend guter Soundtrack (Alleine das Main Menu Theme ist düster und hinterlässt einen traurigen, bedrückenden Eindruck.) zwischen den Einzelnen Spielabschnitten wird man noch mit Fakten aus dem zweiten Weltkrieg zugebombt. Insbesondere die Missionen, die man an der russischen Front spielt, zeigen einen traurigen Einblick auf die Ereignisse im zweiten Weltkrieg. Kleine Details, die einem erstmal gar nicht auffallen, wie öffentliche Hinrichtungen von deutschen Soldaten während man auf dem Weg ist den Reichstag zu stürmen oder auch auffällige und schon aufgezwungene Szenen wie die Verbrennung der sich ergebenen Soldaten sind da noch das kleinste übel.


    Platz 2: Call of Duty: Black Ops

    Auch hier basiert die Geschichte auf einigen (!) wahren Ereignissen, wie die Invasion in der Schweinebucht. Das Menü besteht, wer das Spiel nie gespielt hat, aus einer interaktiven Szene. Ich habt Bildschirme vor euch und seid an einem Stuhl gefesselt. Ihr könnt euch umsehen und- WOAH nein ihr könnt aus dem Stuhl ausbrechen und euch in diesem kleinen Raum bewegen, wann habt ihr sowas mal gesehen?! Die Bildschirme vor euch zeigen, wahre Aufnahmen aus der Zeit des kalten Krieges (merkt es euch). Beim Bildschirm neben euch könnt ihr halt auswählen ob ihr Single- oder Multiplayer spielen wollt, da ist nichts besonderes dran. In den Missionen besucht ihr ganze 8 verschiedene Länder, also habt ihr einen relativ vielfältigen Tapetenwechsel und langweilt euch nicht all zu sehr, weil jedes Level gleich aussieht. (Ich meine dich, Gears 5)

    Die ganze Story kann ich nicht kurzfassen. Es gibt reichlich Videos auf YouTube die euch das in 5 Minuten erklären.


    Platz 3: Call of Duty 4: Modern Warfare

    Bevor der vierte Teil der Reihe erschienen ist, war der Markt voll mit WWII-Szenarien. Medal of Honor, Brothers in Arms, Battlefield 1942 und wie sie alle hießen. Dann kam Modern Warfare und brachte etwas frisches auf dem Markt, mit aktuellen Waffen und aktuellen Szenarien. Das Spiel hat so ziemlich alles richtig gemacht, was man nur machen kann. Ein unvergessliches Intro, spannende Missionen wie All Ghillied Up, Shock and Awe/ Aftermatch und Death From Above bringte ein neues Element ins Gameplay.


    Platz 4: Call of Duty: Infinite Warfare

    Meiner Meinung nach die einzigartigste Kampagne. Das einzige, welches tatsächlich im Weltall stattfindet, bzw auch auf anderen Planeten. Klar gab es bisher hier und da mal eine Mission im Orbit, aber keine ganze Kampagne! Die Ausrüstung ist auch kein Hybrid aus futuristisch und aktuellem Design, nein, ihr verfügt über ein futuristisches Waffenarsenal und eine futuristische Ausrüstung. Mir gefällt die Art des Fortschreitens, da es einem zum Teil selber in der Hand liegt ob man nun lieber die Hauptstory spielen oder lieber Nebenmissionen erfüllen möchte. Diese bestehen aus einer Schlacht mit den coolen Raumschiffen oder "schleich dich in die Basis und klaue/ eliminiere XY "-Missionen. Wie ihr entnehmen könnt, sind es quasi nur zwei Missionstypen, aber bieten eine kleine Abwechslung und schalten einem Equipment frei, welches man sich vor der Auswahl einer Storymission in seinem Raumschiff (oder wie man auch immer diese Kacke nennt), welches als Hub dient aussuchen kann. Das Ende ist relativ traurig, ich war ein wenig enttäuscht, dass das Ende "aus dem Nichts kam". In den Credits kann man sich noch Abschiedsnachrichten von den in der Kampagne verstorbenen Charakteren anhören, was persönlich ein cooles Feature ist, da ich gerne mehr über die Charaktere wissen wollte und ich mir sonst was zu essen gemacht hätte.


    Platz 5: Call of Duty: Modern Warfare 2

    Ich hab keine Lust mehr so viel zu schreiben. Spielt einige Jahre nach seinem Vorgänger. Die Story besteht aus so vielen Plottwists und einem Verrat, ich sage es euch. Als ich es damals gespielt habe war ich SCHOCKIERT was mir passiert ist!


    Wie seht ihr das? Was sind eure Top 5? Spielt ihr die Kampagne überhaupt, wenn ihr CoD spielt? Wollt ihr mehr Meinungs-Threads?

    Langer und halbwegs detaillierter Post:

    Wieso ist der Betreff in zwei Sprachen und deine Bewerbung auf Deutsch? Das verwirrt nicht nur, das sieht auch unprofessionell und nicht schön aus.


    Die Überschrift, oder was auch immer das sein soll (der Text: [...] Herzlichen Willkommen zu meiner [...]) ist nicht zentriert, was das ganze ebenfalls unansehnlich macht und unprofessionell wirken lässt. Darüber hinaus: Wen heißt man zu seiner eigenen Bewerbung willkommen?

    Ich wurde von meinem Chef gefragt, ob ich in absehbarer Zeit die Abteilung seiner Metzgerei übernehmen möchte. Somit bin ich in einem knappen Jahr verpflichtet dazu, dass ich Auszubildende und Arbeitskollegen beschäftige.

    Das ist zwar schön und gut, freut mich, dass dein Arbeitgeber dir so vertraut. Allerdings sehe ich keine Verbindung zwischen Azubis/ Kollegen beschäftigen und x Server zu administrieren. Das sind zwei verschiedene Tätigkeitsbereiche.


    Ich spiele seit mittlerweile knapp Zwei Jahren auf DREAM, was ich nicht bereut habe.

    Natürlich tust du das nicht, würde auch blöd kommen, wenn du die Zeit bereuen würdest und dennoch Admin werden möchtest.

    Vorab kommt es jedoch immer auf die Situation an.

    User A : "Du Hurensohn"

    User B : "Du dumme Fettgondel"

    Flamex: "Entspannt euch wieder und kommt miteinander klar, sonst wird es Konsequenzen geben.

    Tut mir Leid, aber das Szenario habe ich in so vielen Bewerbungen gesehen, dass ich das überhaupt nicht mehr für Ernst nehme. Das ist rein menschliches Verhalten und zeigt keinerlei autoritäre Züge, die man, meiner Meinung nach, als Admin mitbringen sollte.


    Ingame kann ich mich nur noch sehr vage erinnern, also werde ich mich zu deiner Person nicht äußern.


    Anscheinend wurdest du vor einer Woche tatsächlich, wegen Beleidigung gebannt, nagut ist zwar von Winnie also hat das keine Aussagekraft, aber ein Ban ist nun mal eben ein Ban und den sollte man in den letzten Monaten nicht haben, wenn man eine Adminrolle übernehmen möchte.


    Von mir bekommst du dennoch ein JA, weil es nun mal eben Gameserver sind und man dir bei Verstoß die Rechte entziehen kann. Du bist auch relativ "länger" dabei und die Vorerfahrung hast du schon, ich denke du hast die Chance verdient, trotz, meiner Meinung nach, magerer Bewerbung.


    Edit 1: Kleine Rechtschreibfehler korrigiert.

    Edit 2: REEEE DU HAST DICH NICHT AN DIE VORLAGE GEHALTEN REEEEEE

    Endlich hast du dir meinen Rat zu Herzen genommen Bro. Wenn was ist, auch wenn ich oft spät antworte, melde dich bei mir. Denk an das was ich dir privat gesagt habe.


    PS: RIP an alle Member die nach 2013 gegangen sind/ gehen mussten.